Schulleben

e-learning

 

Die Grundschule Haibach hat Schullizenzen für die Lernplattformen

Antolin und Mathepirat.

Die Schüler/innen können mit ihrer persönlichen Kennung diese Plattformen nutzen.

Außerdem werden grundsätzlich diverse andere Online-Lernspiele in die Wochenplanarbeit integriert.

Hier finden Sie eine Anzahl von Bildern unserer Schulaktivitäten

Medienlöwen 4. Klasse

Am Mittwoch, den 05.07.2017, kamen Frau Dilger und Frau Beckmann vom Deutschen Kinderschutzbund in die Dietrich-von-Haibeck Schule nach Haibach.

Sie erklärten uns Kindern aus der 4. Klasse in ihrem Medientraining, wie man Gefahren des Internets erkennen und vermeiden und Medien bewusst, kritisch und den eigenen Bedürfnissen entsprechend nutzen kann. In einer 2. Übungseinheit behandelten wir den Persönlichkeitsschutz beim Gebrauch des Handys.

Vielen Dank auch an den LIONS-CLUB Straubing, der uns das Medientraining finanziert hat.

 

Verfasser: Talea Sepaintner und Maria Six, 4. Klasse, GS Haibach

Aktionstag "Lauf Dich Fit"

„Lauf dich fit“ begeistert Haibacher Schülerinnen und Schüler

Zehn, neun, acht, sieben…  Bürgermeister Fritz Schötz beim countdown

 

Am 9. Mai 2017 fand an unserer Grundschule der Laufwettbewerb „Lauf dich fit“ des Bayerischen Leichtathletikverbands statt, woran sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Sportlehrerinnen beteiligten und zeigten, wie fit sie sind. Schulleiterin Heidi Roß und Sportbeauftragte Judith Mühlbauer freuten sich sehr, dass alle Kinder von der 1. bis zur 4. Jahrgangsstufe mit voller Motivation und Begeisterung an den Start gingen, schließlich hatten sie auch in den Wochen zuvor fleißig dafür geübt. Durch einen abwechslungsreichen Laufparcour, an dem sich zahlreiche Eltern, Omas und Opas einfanden, wurden die Kinder durch Anfeuerungsrufe motiviert. Im Anschluss an die Anstrengung stand ein vom fleißigen Elternbereit organisiertes gesundes Büfett für Jung und Alt in der Schulaula bereit.

 

 

Ziel von „Lauf dich fit“ ist es, dass Kinder und Jugendliche die Fähigkeit erlangen, nach einer mehrwöchigen Übungs- bzw. Trainingsphase im Rahmen des Schulsportunterrichts bei einer Lauf-Challenge der Schule 15 oder sogar 30 Minuten ausdauernd laufen zu können. Mit diesem Ziel ist die Stärkung der aeroben Ausdauerfähigkeit und damit des Herz-Kreislauf-Systems verbunden. Diese sportartenübergreifende Fitness ist zugleich ein wesentlicher Beitrag zur präventiven Gesundheitsförderung der Kinder, seit Jahren einer der Schwerpunkte im Schulprogramm der Grundschule Haibach und Grundlage für alle weiteren Sportarten.

An der Grundschule Haibach konnte ein hervorragendes Ergebnis erzielt werden: 98,75 % der Haibacher Mädchen und Buben erfüllten die Anforderungen. 23,44 % der Kinder schafften es 15 Minuten pausenlos zu laufen und sogar 73,44 % liefen 30 Minuten ohne Unterbrechung. Eine hervorragende Leistung!!!

 

…eine Runde schafften auch unsere Gäste 1. BGM F. Schötz, Pfarrer K. Hagedorn und 3. BGM G. Dilger

 

 

Nach der Laufaktion durften alle Schulkinder ortsansässige Vereine näher kennenlernen. Dafür stellten sich Mitglieder der jeweiligen Vereine dankenswerter Weise als Betreuer zur Verfügung. Bereits im Vorfeld wählten die Mädchen und Buben jeweils zwei Vereine aus, die sie an diesem Aktionstag aktiv erleben durften. So standen das Erlernen eines Tanzes beim Trachtenverein, das Basteln mit Naturmaterialien beim OGV, das Schießen mit dem Luftgewehr beim Schützenverein und das Stockschießen und das Tennisspiel beim Sportverein zur Auswahl. Mit Begeisterung und Freude wurden diese Schnupperstunden besucht. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Den Abschluss dieses wunderbaren Vormittags bildete die Prämierung des Laufevents durch Aushändigung einer Urkunde zum bestandenen Laufabzeichen.

 

Vielen Dank an Heidi Baumgartner und Willi Lorenz

 

 

 

V Vergelt`s Gott an Heike und Michaela Zach

Herzlichen Dank an Elisabeth Bachmeier, Heike Lorenz, Johanna Sußbauer

 

Lieben Dank an Angela Mühlbauer

 

Ein Dankeschön an Matthias Dilger, Sepp Höpfl, Maria und Georg Steger, Waldemar Urban

 

Autorenlesung an der Grundschule

Autorenlesung an der Grundschule Haibach

Kurz vor den Faschingsferien hatten alle vier Klassen der Grundschule Haibach Gelegenheit, einen Buchautor hautnah erleben zu können. Im Rahmen der Lesereise der Stadtbücherei SR und mit finanzieller Unterstützung durch den Elternbeirat wurde eine Autorenlesung mit dem Wiener Kinderbuchautor Martin Auer an der Schule in Haibach ermöglicht.

Zunächst beantwortete Herr Auer einige Fragen der Kinder zu seiner Schriftstellertätigkeit. Dann regte er die Schulkinder zum Schreiben eigener „Kopfgeschichten“ an und meinte, mit Buchstabensuppe könnten ihre Ideenspeicher immer wieder aufgefüllt werden.

Schließlich gab er einen kurzweiligen Einblick in eine Auswahl seiner eigenen Gedichte und Geschichten. Gespannt lauschten die Kinder seinen Erzählungen von der unsichtbaren Lehrerin, von Bimbo und den Waldtieren, von Frau Jovanovic aus dem Buch „Ich das machen“ und von Lieschen Radieschen mit dem roten Kopf. Er brachte die Kinder abwechselnd zum Lachen und ließ sie dann aber auch wieder nachdenklich werden.

Seine Vorliebe für Wortspielereien verriet Herr Auer vor allem in seinen Gedichten vom Wurm oder vom Babymonster von Amanda. Zwischendurch griff er immer wieder zu seiner Gitarre, sang gemeinsam mit den Schulkindern witzige Lieder und ließ somit keineswegs Langeweile aufkommen.

Diesen außergewöhnlichen Lesetag werden die Haibacher Schulkinder sicherlich noch lange in guter Erinnerung behalten.

Wintersporttag

Sonne, Schnee, Ski und Spaß

 

Die momentan optimalen Voraussetzungen für Wintersport wurden vergangene Woche an der Dietrich-von-Haibeck-Schule Haibach ausgenutzt, um den, bei den Schülern schon langersehnten Wintersporttag, abzuhalten. In Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat und einigen Eltern, organisierten die Sportbeauftragte der Schule, Judith Mühlbauer und die Schulleiterin, Heidi Roß, einen Wintersporttag für alle Schüler. Die Schlittenfahrer machten den heimischen Hofberg unsicher und lieferten sich unter Aufsicht der Lehrerinnen, Monika Doering und Brigitte Löw, die wildesten Rennen. Der pensionierte Lehrer, Romig Hans, ließ es sich nicht nehmen, die begeisterten Rodler zu begleiten und anzuspornen. Zwischendurch konnten sich die kleinen Sportler in der Schulaula aufwärmen und mit der vom Elternbeirat zubereiteten Brotzeit stärken.

Die Skifahrer trafen sich am Skilift in Grün. Voller Ungeduld wurde die Inbetriebnahme des Lifts von den jungen Skifahrern erwartet. Kurzerhand stapften die Kinder einfach mit ihren Skiern schon einen Teil des Berges hinauf, um die ersten Schwünge vornehmen zu können. Nachdem der Lift endlich losfuhr, gab es kein Halten mehr bei den Schülern. Dank der freundlichen Unterstützung des Liftpersonals wurden auch gelegentliche Schwierigkeiten beim Liftfahren gut gemeistert. Unermüdlich wedelten die Mädels und Jungs zusammen mit ihren Lehrerinnen und den begleitenden Eltern den Hang hinab. Auch am Skihang sorgte der Elternbeirat mit warmem Tee, Wurst- und Käsesemmeln und Süßem dafür, dass die Kraftreserven wieder aufgefüllt werden konnten. Dank vieler zupackender Hände war es für alle Beteiligten ein wunderschöner, unvergesslicher Skitag!

Bilder von der Hausaufgabenbetreuung

Zündet ein Lichtlein an…

So hieß es am letzten Schultag an der Dietrich-von-Haibeck-Schule in Haibach, als die Schüler und das Lehrerkollegium zur besinnlichen Adventfeier eingeladen hatten.

Schulleiterin Heidi Roß konnte eine Vielzahl an Eltern, Großeltern und Freunde der Schule begrüßen. Auch die Elternbeiratsvorsitzende Tanja Dilger wünschte schöne Weihnachten und übergab mehrere große Geschenkpakete an die Schülerschaft. In den Paketen waren Lernspiele, die in der Wochenplan- und Freiarbeit benutzt werden können.

Unter Anleitung der Lehrerinnen Monika Doering und Judith Mühlbauer war ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt worden. Neben traditionellen Weihnachtsliedern wie „Es wird scho glei dumpa“ oder „Alle Jahre wieder“, brachten die Schulkinder auch neues Liedgut zu Gehör. Die Flöten- und Orffgruppen begleiteten die Darbietungen gekonnt. Neben lustigen Gedichten wie „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss, hatten auch nachdenkliche Texte ihren Platz. Mit den Theaterstücken „Ein bayerisches Hirtenspiel“ und „Wie spielt man Frieden“ stellten die Kinder auch ihr schauspielerisches Geschick unter Beweis. Zwei Lichtertänze rundeten die Vorstellung ab. Am Ende der  Feier waren alle Anwesenden eingeladen, beim Lichtertanz mitzumachen. Eine wunderschöne Gemeinschaftserfahrung für Groß und Klein, die den Zusammenhalt der Schulfamilie stärkte.

Tosender Applaus zum Schluss der Veranstaltung war der Lohn für die vielen Vorbereitungsstunden, bevor alle Schüler fröhlich in die Ferien entlassen wurden. 

Nikolausfeier 2016

Schulausflug in das Mitmachmuseum Quintana nach Künzing

Da Woid is schee!

In diesem Schuljahr wurde vom Hauptjugendwart des Bayerischen Waldvereins, Guido Haimerl aus Sankt Englmar, der Wettbewerb  „Da  Woid is schee“ ins Leben gerufen. An diesem heimat- und naturverbundenen Wettbewerb nahmen zwei Klassen unserer Schule, unter der Leitung von Frau Mühlbauer und Frau Roß, teil. Die Schüler konnten durch ihre schön gestalteten  Bilder überzeugen und wurden zur Preisverleihung nach Sankt Englmar eingeladen.  Nach einem abwechslungsreichen Programm, das von Mitgliedern der Englmarer Schule gestaltet worden war,  durften die Schüler, Frau Mühlbauer und die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende, Isabel Bachmeier, die Preise entgegen nehmen.  Alle Kinder der teilnehmenden Klassen erhielten eine Eintrittskarte für den Waldwipfelweg in Maibrunn. Somit steht einem schönen Ausflug im Sommer dieses Schuljahres nichts mehr im Wege. 

Adventliche Atmosphäre in der Schulaula

 

Eine liebgewordene Tradition an der Dietrich-von-Haibeck-Schule in Haibach ist es, mit dem ersten allgemeinen Elternsprechtag  einen Adventsbasar zu veranstalten. Viele Wochen vorher beginnen im Elternbeirat bereits die Vorbereitungen. Unter der Federführung der Elternbeiratsvorsitzenden, Tanja Dilger, und ihrer Stellvertreterin, Isabel Bachmeier, wurden während einer Elternbeiratssitzung Bastelideen gesammelt und besprochen.  Die eigentlichen Bastelarbeiten, die dieses Jahr das  Leitthema „Arbeit mit Naturmaterialien“ hatten, erstreckten sich über mehrere Vor- und Nachmittage, an denen sich die Mitglieder des Elternbeirats, die Klassenelternsprecherinnen, Eltern, Schüler und Lehrkräfte trafen, um gemeinsam ein reichhaltiges Angebot für den Basar herzustellen. Adventskränze, natur oder geschmückt; Moos- und Bucheckerkugeln; adventliche Gestecke; Engel, Bäume und Stiefel aus Holz; Weihnachtskarten, -taschen und –lichter konnten unter anderem von den Besuchern bestaunt und gekauft werden. Die Schulkinder boten auf einem extra Verkaufsstand stolz ihre eigenen Werke an.

Schon beim Betreten der Aula strahlte den Besuchern der wunderschöne, große Weihnachtsbaum entgegen. Seit vielen Jahren wird der Baum von Peter Kernbichl aus Roßhaupten der Schulfamilie gespendet. Viele fleißige Hände sind nötig, um  das Abschneiden, Aufstellen und Schmücken zu bewerkstelligen. Gemeinsam mit dem pensionierten Lehrer Hans Romig, kümmern sich Sepp Wanninger , der Hausmeister Peter Steger und die gemeindlichen Bauhofmitarbeiter darum, dass der Baum im Lichterglanz erstrahlen kann. Das Schmücken übernahm wiederum der Elternbeirat.

Aber nicht nur der beeindruckende Christbaum, sondern auch die vom Elternbeirat liebevoll dekorierten Sitzgelegenheiten in der Schulaula und der leckere Punsch- und Plätzchenduft trugen zu einer heimeligen Wohlfühlatmosphäre bei. Bei anregenden Gesprächen konnten sich die Eltern die Wartezeit bis zu den Sprechzeiten angenehm vertreiben. Durch das Mitwirken der ganzen Schulfamilie und  von Freunden der Schule,  wurde der Adventsbasar wieder ein großer Erfolg. Mit dem Erlös wird unter anderem der Schullandheimaufenthalt der 3. und 4. Klasse unterstützt.

Tolle Aktion „Große lesen für Kleine“

 

Am großen, deutschlandweiten Vorlesetag fanden sich auch an der Dietrich-von-Haibeck-Schule in Haibach viele Erwachsene ein, um für die Grundschüler eine Vorlesestunde zu gestalten. So boten die Lesepaten Max Kolbeck und Franz Schlachter, der pensionierte Lehrer Hans Romig, die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzenden Isabel Bachmeier und das Lehrerkollegium verschiedenste Lektüren zur Auswahl an. Bereits im Vorfeld konnten sich die Kinder aller Jahrgangsstufen, je nach Vorliebe, in Listen eintragen und sich so für ihr „Lieblingsbuch“ entscheiden. In jahrgangsgemischten Gruppen fand man sich an den unterschiedlichsten Orten im Schulhaus zum Zuhören und Vorlesen, oder teilweise auch Mitspielen ein. Zu Gehör kamen unter anderem Klassiker wie Carlo Collidis „Pinocchio“ oder „Geschichten von Franz“ von Christine Nöstlinger. Aber auch Bilderbücher oder Werke unbekannterer Autoren hatten ihren Platz. Vorlesen ist ein wichtiger Baustein innerhalb des Gesamtkonzepts der Leseerziehung und kann ganz erheblich zur Lesefreude beitragen. Dies machen auch Aussagen einzelner Schüler deutlich, die die gehörte Geschichte auch nochmal zu Hause lesen wollten. 

Pflücken, Keltern und Probieren - Schüler pressen Apfelsaft selbst

Pflücken, Keltern und Probieren - Schüler pressen Apfelsaft selbst

Apfelsaft wächst weder in Flaschen noch in Tüten. Er wird in einem aufwendigen und anstrengenden Verfahren hergestellt. Das erlebten die Mädchen und Buben der Grundschule.

Die gesamte Schülerschar versammelte sich in der Aula bzw. im Pausehof, um den eigenen Apfelsaft zu pressen. Bereits im Vorfeld durften die Drittklässler dankenswerterweise Äpfel aus dem Obstlehrgarten ernten. Mit Mühe und teilweise großem Kraftaufwand schleppten die Kinder Körbe mit dem saftigen Obst in die Schule.

Herr Romig erklärte dann den Schulkindern die mitgebrachten Vorrichtungen: eine Maische und eine Handpresse. Dass man aus dem ganzen Apfel keinen Saft heraus drücken kann, darüber waren sich die Schülerinnen und Schüler einig. Daher wurden die Äpfel per Hand mit einem Messer auf einem Brotzeitbrett zerkleinert. Diese Schnipsel wurden anschließend in den Trichter der Maische gefüllt unnd mit Muskelkraft durch Walzen zu Maische zermatscht. Aus diesem groben Fruchtbrei konnte nun weiter in der handbetriebenen Obstpresse unter größter Anstrengung Saft gepresst werden. "Des is ganz schee mühsam und anstrengend", hieß es von dem einen oder anderen Kind.             

Zum Abschluss dieser schweißtreibenden Arbeit durften natürlich alle dieses leckere Getränk probieren. 

Schulanfänger 2016/2017

Für 17 Kinder begann am 13. September ein neuer Lebensabschnitt, als sie ihren ersten Schultag an der Dietrich-von-Haibeck-Schule hatten. Bepackt mit Schultüten, Schultaschen und sonstigem Gepäck wurden die Schulanfänger und ihre Eltern von ihrer Lehrerin, Monika Doering, im Klassenzimmer empfangen. Nach der ersten gemeinsamen Begrüßung konnten sich die Eltern im Elterncafe“, das vom Elternbeirat der Schule liebevoll gestaltet worden ist, stärken und sich mit erfahrenen Eltern austauschen. Anschließend versammelte sich die ganze Schulfamilie in der Aula, um die Schulanfänger in der großen Runde zu begrüßen. Die Patenkinder aus der zweiten Klasse gestalteten die kleine Feierstunde mit Liedern und überreichten jedem Schulanfänger ein großes Papierherz mit einem Spruch, der ihnen Mut machen soll. Im Namen der ganzen Schulfamilie wünschte die Schulleiterin Heidi Roß allen Kindern einen guten Start und viel Freude beim Lernen. Im Pausenhof wurden noch fleißig Erinnerungsfotos geknipst, bevor der erste Schultag auch schon wieder zu Ende war.

 

"Wandertag zum Hofberg mit Besichtigung des Hofbergmuseums"

Gemeinde Haibach

Schulstraße 1

94353 Haibach

Telefon: 09963/943039-0

Telefax: 09963/94303929

gemeinde@haibach-sr.bayern.de

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Mittwoch

08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag

08.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr

Freitag 08.00 - 13.00 Uhr 

Webcams