DSL-Breitbandausbau in der Gemeinde Haibach-Elisabethszell

Die Versorgung mit schnellen Internetanschlüssen im Gebiet der Gemeinde Haibach-Elisabethszell ist teilweise noch unbefriedigend. Der Bürgermeister und die Mitglieder des Gemeinderats bemühen sich daher seit mehreren Jahren um eine Verbesserung der Situation. Zum 10. Juli 2014 ist eine neue Förderrichtlinie in Kraft getreten. Mit staatlichen Zuschüssen soll es den Gemeinden ermöglicht werden, den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen voranzutreiben. Ziel der Förderung ist vor allem die Versorgung von Gewerbebetrieben mit hochleistungsfähigen Internetanschlüssen. 

Für eine Förderung muss die Gemeinde den tatsächlichen und den prognostizierten Bedarf an Breitbanddiensten mit mindestens 50 MBit/s im Downstream und 2 MBit/s im Upstream ermitteln. 

  • Abschluss Kooperationsvertrag und Unterzeichnung

Stellungnahme der Gemeinde Haibach bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrages bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR).

Abschluss Kooperationsvertrag und Unterzeichnung
Kooperationsvertrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.8 KB
Stellungnahme der Gemeinde bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrages
Bestätigung der Gemeinde Haibach zum Koo
Adobe Acrobat Dokument 48.4 KB

 

Der Breitbandausbau in der Gemeinde Haibach kann starten. Am Mittwochvormittag setzte Erster Bürgermeister Fritz Schötz seine Unterschrift unter den Vertrag. Innerhalb der nächsten zwölf Monate soll die Gemeinde Haibach an die schnelle Datenautobahn angeschlossen werden.

 

Die Entscheidung ist gefallen: Die Telekom hat den Zuschlage für den Ausbau des Internets in Haibach erhalten. 1000 Haushalte bekommen zum Ende 2016 Breitband-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde). Damit werden die Kunden in Haibach, nicht nur ruck zuck ins Internet gehen, sondern auch Entertain, das TV-Produkt der Telekom, nutzen können.

 

„Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So können wir unseren Bürgern und Unternehmen in Kürze den begehrten Zugang zum schnellen Internet ermöglichen“, so Bürgermeister Fritz Schötz. „Auch für Arbeitnehmer mit Home Office und Selbständige ist eine schnellere Anbindung an das Netz entscheidend und ein Mehrwert für ihre Immobilie. Breitband ist ein wichtiger Standortfaktor.“

 

„ Wir danken der Gemeinde Haibach für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns darauf, das Projekt zügig anzugehen“, sagt Harald Albert Regiomanager der Telekom Deutschland GmbH. „Wir wissen wie wichtig ein schneller Internetanschluss ist. Deshalb wollen wir so vielen Menschen wie möglich einen solchen Anschluss zur Verfügung stellen. Wir versorgen die Gemeinde mit der neuesten Breitbandtechnologie und machen Haibach damit zukunftssicher.“

 

So geht der Ausbau weiter:

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Gleichzeitig wird eine Firma für die notwendigen Tiefbaumaßnahmen ausgesucht und das notwendige Material bestellt. „ Sobald alle Kabel verlegt und Multifunktionsgehäuse aufgestellt sind, erfolgt der Anschluss ans Netz der Telekom. In der Regel vergehen zwischen dem Vertragsabschluss und der Buchbarkeit der Anschlüsse gerade einmal zwölf Monate“, sagt Willi Köckeis, Deutsche Telekom Technik GmbH.

Zuwendungsbescheid - Übergabe

Die Gemeinde Haibach hat am 01.12.2015 aus den Händen von Staatsminister Söder den Zuwendungsbescheid der Regierung von Niederbayern erhalten.

Gemeinde Haibach

Schulstraße 1

94353 Haibach

Telefon: 09963/943039-0

Telefax: 09963/94303929

gemeinde@haibach-sr.bayern.de

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Mittwoch

08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag

08.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr

Freitag 08.00 - 13.00 Uhr 

Webcams